Loading color scheme

Anthroposophische Therapie

  • Die anthroposophische Therapie gehört zur energetischen Ganzheitstherapie nach Rudolf Steiner, die mit dem Herstellungsverfahren der Homöopathie aus Natur und Organextrakten arbeitet.
  •   
  • Während die so genannte "wissenschaftlich anerkannte" Kassenmedizin heutiger ärztlicher Grundversorgung mit Kunstprodukten der pharmazeutischen Industrie arbeitet um vorwiegend einzelne Krankheitssymptome zu bessern, versucht die Anthroposophie immer den ganzen Menschen in seiner gesamtenergetischen Polarität gesünder zu machen.
  •   
  • Diese Polaritäten sind einerseits der Körper- und Ätherleib, der zur Erhaltung und Erneuerung der Organe dient und deren optimales Funktionieren die Grundlage aller Heilungsprozesse sind.
  •   
  • Andererseits gibt es den substanzfreien geistigen Teil, der Astral- oder Empfindungsleib, der sich in der Vielfalt sympathischer und vegetativer Empfindungsäußerungen zeigt und in unserer medizinischen Grundversorgung durch die Psychologie und Psychiatrie behandelt wird.
  •   
  • Diese beiden Pole werden mit Hilfe der Atmungs- und Nahrungsenergie durch die Körperwärme (=Qi) miteinander verbunden, wodurch eine höherer Gesundheitszustand erreicht werden kann.
  •   
  •   
  • Wenn Sie sich gerne mit dem Thema Anthroposophischen Medizin auseinandersetzen möchten hätten wir die folgenden Buchempfehlung für Sie:
  •   
  •   
  • "Therapiekonzepte der Anthroposophischen Medizin"  von Dr. med. Franziska Roemer
  • erschienen im Georg Thieme Verlag Stuttgart + New York
  • ISBN 978-3-13-242043-4